Besten Rutsch ins neue Jahr!

275. Radweltreisetag, 100 km von Bang Khla nach Bangkok, Wetter: angenehm, sonnig, schön

Letzter Tag im Jahr. Letzte Etappe nach Bangkok rein. Die letzte Radetappe für Helga, Hans und Hartmut. Wenn das mal keine Vorzeichen für einen emotionalen Schlussspurt sind, dann weiß ich auch nicht.

Auf dem Papier sah die Tour gut machbar aus: Erster Teil ganz hübsch, dann 6-spurige Straßen nach Bangkok rein. Wenn ich mich recht entsinne, gab es noch keine Gruppe, die komplett rein oder raus von Bangkok gefahren ist. Ich war zugegebenermaßen etwas skeptisch.

Der erste Teil der Strecke war noch einmal die schönsten Landschaften in Thailand zusammengefasst: Reisfelder, Seerosenteich, kleine kurvige Straßen, Palmen- und Bananengärten. Sehr sehr schön!

Und dann? Wie fährt man nun am entspanntesten nach Bangkok rein? Zum Glück hatten wir unser Thailändisches Begleitteam, die nun richtig in ihrem Territorium angekommen sind. „Wollt ihr große Straße oder lieber noch ein bisschen Schleichwege fahren? Ich kenne da was.“ Was für eine Frage?!

Kreuz und quer durch Markt am Wasser, Stege über Kanäle ging es weiter ungefähr in Richtung Westen. Für die weitere Einfahrt bot sich die Autobahn an. Eine vor kurzem erst fertiggestellte abgetrennte Straße führte uns fast Autofrei ein gutes Stück weiter, bevor wir uns unter dem Airport-Link (Flughafen-Hochbahn) mal links, mal rechts an und über Bahngleisen durchschlängelten. Bevor man überhaupt was vom Bangkoker Verkehr mitbekam waren wir auch schon in dem Altstadt-Gebiet und am Hotel.

So einfach habe ich mir das wirklich nicht vorgestellt. Vielleicht lag es auch daran, dass zu Neujahr die Straßen wesentlich leerer sind. Aber ich möchte trotzdem nicht die Streckenwahl heute schmälern. Das war ganz großes Kino!

Nun fehlte noch ein entsprechendes Abendessen und Platz am Flüsschen für die Silvester Feier. Tisch reservieren? Pustekuchen. Alles voll oder zu heute! Mir blieb nichts anderes als meinen Joker auszuspielen: Papa & Mama anrufen, dass sie doch bitte ein Tisch am Wasser freihalten sollen. Sie hatten angeblich eh nichts vor heute. Vielen lieben Dank nochmal! Ihr seid die Besten!

So hatte ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen, bzw. auf Thailändisch 2 Vögeln mit einem Schuss geschossen: besten Platz am Fluss mit super Essen für uns und dazu doch noch Silvester mit der Familie.

Wenn man aus Berlin kommt, dann ist Silvester in Bangkok im Vergleich eher ein besinnliches Fest. Feuerwerk dürfen nur noch die großen Einkaufszentren der Stadt zünden. Es ist wie es ist. Trotzdem ist der Rutsch gut gelungen. Also dann: Frohes Neues! Happy new Year! สวัสดีปีใหม่!

Wir schreiben das Jahr 2562…


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen