Bootstour auf dem Nam Ou

224. Weltreisetag, ca. 80 km mit dem Boot von Muang Khua nach Muang Ngoy

Die Wälder über den trüben, sedimentreichen Fluß, Nam Ou hängen in tiefen Wolken als wir am Vormittag unser Boot gen Muang Ngoy besteigen. Vorbei an kleinen abgelegenen Dörfern, steilen Reisfeldern, scheinbar endlosen Kautschukplantagen, Büffelherden die am Ufer grasen und badenden Kindern geht es in rasanter Fahrt bis zu einem neuen Stauseeprojekt in der Nähe des Dorfes Sopkhan. Fünf neue Staudämme werden in den nächsten Jahren am Nam Ou entstehen um den Hunger nach Elektrizität zu stillen, vor allem in den südlichen chinesischen Provinzen, die Hauptabnehmer des gewonnen Stromes. Die Geldgeber der Großprojekte kommen ebenfalls aus China, am Nam Ou investieren sie immerhin bis zu 85%.

Wir umfahren die quirllige Baustelle mit einem Tuk Tuk und setzen die, nun gemächlichere Fahrt, mit einem anderen Boot nach Muang Ngoy fort. Steile Karstformationen bewaldet bis zum Gipfel bestimmen nun das Landschaftsbild.

Alle Mitreisenden sind sich einig: Radfahren ist fantastisch, eine gelegentliche Pause davon, aber auch … ein schöner Tag.


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen