Country Club und Flughunde Tempel

274. Radweltreisetag, 105 km von Pluak Daeng nach Bang Khla, bestes Radelwetter

Die Temperatur heute Vormittag war sehr erträglich. Meine Mutter meldete aus Bangkok, dass es jetzt kalt werden soll – für hiesige Verhältnisse versteht sich. Unter 30 Grad könnte es werden. Es wird quasi Zeit den Pullover auszupacken.

Heute stellte uns das Thailändische Begleitteam eine ganze Entourage zur Verfügung, die uns bis nach Bangkok begleiten sollen: Eve, der mitradelte und uns den Weg nach Bangkok rein zeigen soll; Bee, der Fotograf, der mit seinem Klapprad vorprescht und nach einer Vollbremsung in Vollprofihaltung Fotos schoss; Tan unser Bus-Manager war natürlich auch noch mit von der Partie.

Es ist schlimm, wie schnell sich der Anspruch an die Gegebenheiten anpasst. Nach den vollen Straßen in Kambodscha teilweise wäre es heute sicher eine schöne Etappe gewesen. Nach den letzten beiden Tagen aber fiel das Niveau etwas ab. Zu viele Auto hier, zu lange gerade Strecke da…

Das Mittagslokal war aber toll. Direkt am See, der randvoll mit Pangasius war. Aus den Lautsprechern tönte leise Hotel California und Shania Twain. Der Besitzer verstand es einen Country Flair zu erzeugen.

Nach langen schnurgeraden 12 km rollten wir in Bang Khla ein. Oder zumindest kurz davor. Angeblich gibt es hier einen Floating Market, den einige von uns sich anschauen wollten. Schwimmende Märkte sind mittlerweile ja eher Touristengassen auf Pontons als bewundernswerte traditionelle Frischmarkt vom Boot, so auch dieser hier. Fressstände, Bootstour, Massage am Fluss. Alte Omas auf ihrem kleinen Holzbötchen, die Früchte verkaufen, wie auf Postkarten sucht man hier vergeblich.

Immerhin waren wie versprochen Fledermäuse am Wat Pho. Und was für welche. Flughunde in Entengröße hingen von den Bäumen und warteten darauf auf die Jagd zu gehen. Leider muss es dafür dunkel werden und wir haben kein Licht bei.

Für das Abendessen musste wieder ein Biergarten herhalten. Diesmal auch mit Live-Musik. Nun hieß es Schlachtplan vorbereiten für die Silvester Fahrt nach Bangkok. Wir sind gespannt.


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen