Eine ruhiges und nettes grünes Städtchen

Bilderbuch am 210. Radweltreisetag in Jiangcheng, sonnig und ein wenig bewölkt mit Gewitterregen am Nachmittag – ideales Ruhetagswetter

Kein Tempel, keine „Scenic Area“, die Bücher und Broschüren im Hotelzimmer scheinen alle auf die nähere Umgebung des Orte zu verweisen – wenn man(n) es lesen könnte – ein ideales Städtchen für einen Ruhetag. Einfach mal nix tun und sich vom Tag vor sich hin treiben zu lassen. Zum Beispiel beim Schlendern „ums Hotel herum“. Kann ja auch ein größerer „Kreis“ sein, siehe Track unter dem Bilderbuch.

Natürlich hab ich wieder versucht herauszufinden, wo wir sind und was es hier interessantes gibt. Viel war nicht zu finden.
In Hotelnähe weist ein Schild nach PU ER, d.h. da sind wir also nicht und in der Großgemeinde Kangping (lt. Wiki-Info) auch noch nicht, denn da radeln wir morgen erst hin …
Also stütz ich mich auf die wenigen „regionalen“ Infos.
„Jiangcheng (Pu’er)
Der Autonome Kreis Jiangcheng der Hani und Yi ist ein autonomer Kreis in der bezirksfreien Stadt Pu’er im Südwesten der chinesischen Provinz Yunnan. Er hat eine Fläche von 3.476 Quadratkilometern und zählt ca. 90.000 Einwohner (2004). Sein Hauptort ist die Großgemeinde Menglie.
[https://de.wikipedia.org/wiki/Jiangcheng_(Pu%E2%80%99er]
Weiß jemand mehr oder schaut mal kurz auf der regionalen Website (http://www.jiangcheng.gov.cn/) nach?
Im Gang nahe meinem Hotelzimmer hängt ein Foto der Stadt, das ich zusammen mit einem Plan vom Zimmerschreibtisch raubkopiert habe.

Kommt einfach mit ins dicke Bilderbuch vom Stadtbummel. Schade nur, daß ich keine Tonaufnahmen gemacht habe. Mal keine überlaute Straßenszene, sogar sehr selten Hup-„Traffic“. Nette entspannte Menschen aller Altersgruppen und kontaktfreudige junge Leute, die sogar mutig ihre englisch-Kenntnisse ausprobieren, also mehr als das stereotype „Hello“ beim Erblicken von Langnasen. Ach wie schade – schon wieder und immer noch – daß wir so gar keine Chance haben, miteinander zu sprechen und mehr über einander zu erfahren. 🙁
Die Begegnungen bleiben trotzdem alle in sehr guter Erinnerung.
Die Stadt, wie immer sie auch konkrekt direkt vor Ort hier heißt, ist einen Bummel wert und versinkt in einem wundervollen grünen Blätter-Meer, das abends auch noch effektvoll ins nächtliche Licht gesetzt wird.

Jiangcheng-Bilderbuch auf:



Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen