Jakobs Dach

Erkundung Jakobsweg 2021 – Tag 9-10 (Leon-O Cebreiro)
Es geht in die Berge, auf das Dach der Tour.
Disclaimer: Auf der Weltreiseetappe „Pilgern auf zwei Rädern“ radeln wir diese Etappe in umgekehrter Reihenfolge

Zwei berühmte Pässe liegen noch auf dem Weg. Der epische Anstieg zum Cruz de Ferro, mit fast 1.600 m der höchste Punkt des Jakobswegs, und der Anstieg nach O Cebreiro. Dazwischen liegt Ponferrada, ein schnuckeliges Städtchen (zumindest in der historischen Altstadt). Glücklicherweise hält das Wetter, der Gegenwind flaut ein wenig ab und es fährt sich gut. Nur die Sperrung des kleinen Abschnitts auf der N-4 für Radfahrer tut weh, weil sie mich auf steile Rampen zwingt. In umgekehrter Richtung wird das kein Problem sein. Nur bei der Abfahrt vom Cruz de Ferro bin ich das einzige Mal froh, in diese Richtung zu radeln. Umgekehrt sind die letzten 10 Kilometer sicherlich eine Strapaze.

Wie auch immer: Die Aussicht von O Cebreiro entschädigt für alles! Die Herberge ist einfach, hat aber Heizung, und das zählt auf 1.300 Metern Höhe.

Von hier an tendenziell bergab. Also nur noch 2.000 Höhenmeter bis nach Santiago de Compostela.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen