Laotischer Höhenrausch

231. Weltreisetag, 94 km von Kiu Kacham nach Kasi, weiterhin tendenziell bergig

Der gestrige Tag und die bewältigten Höhenmeter steckt uns allen noch etwas in den Knochen, sodass wir länger als gewöhnlich am Frühstückstisch verweilen. Vielleicht noch einen Kaffee ?

Ein Blick auf das heutige Höhenprofil erinnert an eine Herzfrequenzgrafik und schwankt zwischen Maximalpuls und Scheintod. Ungesund sieht das auf jeden Fall aus …

Vom Fahrrad aus betrachtet ist die Grafik längst vergessen und jeder widmet sich ausgiebig seiner persönlichen Herz- und Trittfrequenz. Welch grandiose Landschaft zieht heute an uns vorbei … bizarr verwitterte Karstformationen, dichte, tropische Wälder aber auch an Hänge geklebte Dörfer bewohnt von freundlichen Kindern, die uns schon von weitem ein schallendes ‚Sabaidee‘ entgegenschmettern und ihre kleinen Hände weit auf die Straße strecken, damit der Radfahrer sie im Vorbeifahren abklatsche.

Das haben wir schon lange übernommen … eine Abklatschung und aufmunternde Worte auf Pässen und am Tagesziel. Die Stimmung in der Gruppe ist nach wie vor sehr gut.

Ein kleiner Wermutstropfen am heutigen Tag sind die vielen schlammigen Baustellen, die Opfer in Form von zwei Platten (beide Oliver) und ein deformiertes Kettenblatt bei Maria, einfordern. Das Malheur, ausgelöst durch verlorene Schrauben, zwingt Maria unsanft aus dem Sattel, zum Glück übersteht sie den Sturz unbeschadet und auch ihr Fahrrad wart schnell wieder repariert.

Rechtzeitig vor dem einsetzenden Regen sind wir in Kasi, einer Kleinstadt am Rande des laotischen Zentralgebirges und es wird uns bewusst, dass die schönen Auf- und Abfahrten der letzten Wochen nun fast ein Ende haben. Es wird tentenziell flacher bis zum Golf von Thailand …

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare:

  1. Hallo Oliver, Deine Fotos und Blogs sind wunderbar! Vielen Dank dafür!

    Viele Grüße
    Astrid

  2. Diesen Worten will ich mich anschließen. Tine und ich sind 2015 mit China by Bike auf der Tour „Goldenes Dreieck“ auch durch Laos gefahren und dieses Land und seine Menschen haben mich am meisten beeindruckt. Deine Fotos sind einfach Klasse und ich würde am liebsten alles hier stehen lassen und wieder nach Laos reisen.
    Gute Weiterreise Euch allen und einen Gruß an den Guide Toh, der damals auch uns begleitet hat. Übrigens mit Katharina als Reiseleiterin…

    Udo

Kommentar verfassen