Trail 9A/9B, Robinson Fall und 4787 Ft above sea level

Extra-Bilderbuch zur Wanderung auf den Cameron Highlands am 308. Radweltreisetag

Andres hat die Wanderung der „Family 2“ schon kurz beschrieben.
Ich fand sie wunderschön und will hier noch mehr Eindrücke vom Tag notieren und zeigen.

Die Stadt Tanah Rata liegt breit verteilt mitten in Malaysias Cameron Highlands. Der Name kommt aus dem Malay und bedeutet soviel wie flache Erde oder flacher Boden.

Tanah Rata liegt in durchschnittlich 1440 Metern (4,720 ft) Höhe und ist die größte Stadt in den Cameron Highlands. Hier haben sich viele Betriebe und Einrichtungen niedergelassen, einschließlich administrativer des Bezirks plus Banken, einer Polizeistation und das Hauptkrankenhaus. Das Gros der Betriebe produziert Obst und Gemüse sowie Blumen. Tja, und da passen die vielen Erdbeeren, die überall verkauft werden (Anfang Februar!) bestens dazu, denn „Erdbeeren (Fragaria) sind eine Gattung in der Unterfamilie der Rosoideae innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae).“ https://de.wikipedia.org/wiki/Erdbeeren
Die Busstation verbindet den Ort mit Ipoh und Kuala Lumpur und das nutzen viele Backpacker auf ihrer Reisen hierher.
[https://en.wikipedia.org/wiki/Tanah_Rata]

Hier oben ist es merklich kühler als weiter unten. Wir genießen die Erfrischung, auch wenn die Eine oder der Andere tagsüber und sogar nachts alle noch im Koffer zu findenden wärmeren Kleidungsstücke reaktiviert hat.
Die Stadt selbst ist eher keine Reise wert. Hotel an Hotel und Restaurant an Restaurant oder beides in Einem. Dazu pausenloser Autoverkehr ergänzt von zahllosen Motorrad- und Mopedgruppen oder besser noch: -Gangs. Am Abend mit Touristen überfüllte Futtertempel … Da will man(n) eigentlich nur so schnell wie möglich raus. Am besten zu Fuß.
Das nun aber lohnt sich sehr und der Möglichkeiten sind viele! Kleine Landkarten in den Hotels und in Touristen-Info-Shops preisen Ausflüge auf den urwüchsigen Wanderwegen (Trails) in der Umgebung an. Natürlich mit lokalem Guide und für nicht gerade wenig Ringgit.
Schriftliche Wanderführer oder gar GPX-Tracks? Nirgendwo erhältlich. Dafür viele informative Foren und Reiseberichte im WWW.

Wir vertrauen auf Andres‘ Erfahrungen und wandern auf eigene Faust los. Trail 9A/9B als „leichtere“ Tour und Trail No. 8 für unsere Alpineprofis aus der Schweiz und München.

Einfach schön, auf dem schmalen Pfad durch den tropischen Wald zu wandern. Dabei sind zuweilen kleinere oder größere „Hindernisse“ zum Überklettern oder untendurchschlüpfen zu passieren. Wurzeln und Äste bieten ihre Hilfe an, wenn es mal steiler runter oder rauf geht.
Da wo wir später den Trail verlassen, geht es sogar recht steil bergab und wir sind plötzlich mitten in einem riesigen Gemüsegarten.

Ein Stück Wanderweg später steigen wir in unseren Begleitbus und fahren hoch zur Boh-Tee-Farm. Nach einem 5-Sterne-Rundblick vom Aussichtsberg (die Jungs, die sonst Bus und Transporter lenken kamen auch mit rauf und ganz schön ins schwitzen), besuchen wir die historische Teefabrik, die noch voll in Betrieb ist und genießen den erstklassigen Tee im kleinen Restaurant daneben. Der Kuchen war auch exzellent.

Übrigens, die 4787ft auf der Tafel da oben sind offiziell 1459,078 m. Mein Lezyne zeigte 1414 m an. Ich war aber auch nicht auf den Antennenmast geklettert …

Extra-Bilderbuch auf (die schönsten Blumenfotos sind fast alle von Astrid):



Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen