Wanderungen auf den Cameron Highlands

308. Radweltreisetag, Cameron Highlands, kühl und feucht

Family 1 macht die anspruchsvollere Wanderung ohne Guide aber mit GPS auf den Gunung Berembun. Der Guide sagte mindestens 5 Stunden, unsere Bergziegen (Family 1) sind schon nach 4 Stunden zurück. Ich war vor einem Monat dort und bin umgekehrt. Allerdings war damals noch Regenzeit.

( Bilder u. Text von Maria)  Ein Teil der Gruppe – Gerhard, Beat und Maria haben sich für einen ca. 8 km langen Trail durch den Regenwald entschieden. Es ging auf einen Rundweg etwa 500m bergauf und natürlich wieder bergab. Am Anfang beim Aufstieg war der Weg schmal und steil so dass man über Wurzeln und Baumstämme klettern musste und teilweise die Hände mitbenutzen musste um sich an den Wurzeln hoch zu ziehen. Der Pfad wurde dichter und dichter, und führte uns durch den Regenwald vorbei an mit Moos bewachsenen großen Bäumen, wunderschönen riesengroßen Farnen und zwischendurch hörte man Tierstimmen die wir aufgrund von exotischer Fremdheit gar nicht zuordnen konnten. Der Abstieg war am Anfang noch etwas schmal und steil, es ging dann aber zusehends in einen angenehm zu laufenden Trail über. Es war eine tolle und spannende Wanderung 😊. Ein toller Tag.

Family 2 (Astrid, Heike, Eckhart, Peter und Andres) macht eine einfachere Wanderung durch den Bergdschungel. Erst an einem Fluss entlang dann dann dem Hang entlang hinunter Richtung Felder und „Boh Tea Plantation“. Nach etwas über einer Stunde verlassen wir den Dschungel und erreichen Gemüsefelder. Später auf der „Boh Tea Plantation“ beginnt ein leichter Sprühregen der aber nie wirklich stark wird. Die Aussicht ist toll und nach einem Tee fahren wir mit dem Bus zurück ins Hotel.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen