Wochenende bei Sommersonnenwende

83. Reisetag, 137 km von Tschulym nach Novosibirsk

Der langerwartete Tag ist endlich gekommen! Die Fahrt nach Novosibirsk und der letzte Tag des siebentägigen Marathons.

Wie üblich war der Morgen etwas verschleiert und angenehm frisch. Im Laufe des Tages hat die Temperatur bis ca. 30 Grad gestiegen und da waren wir mitten im Sibirischen Sommer (genauso wie man es sich vorstellt).

Eine schöne Überraschung war es zu entdecken, dass es den Transsibirischen Fahrradweg tatsächlich gibt! Da hat man 8-9 m Fahrradspur nur für sich und lässt sich von den vorbeifahrenden Fahrer neidisch angucken… )))

Langsam wurde auch die Großstadtnähe spürbar: mehr Ortschaften, mehr Verkehr.

Gepicknickt wurde es etwa 30 km weit von Novosib am Birkenhein. Als wir die Stadt näherten wurde es richtig heiß! Und die lange Anfahrt im Staub und Abgase des Freitagsverkehrs war nicht so angenehm wie es man sich wünscht. Dazu hat unser hochgeachtete Navi nicht die kürzere Strecke verraten wollen sondern eine zusätzliche Stadtführung aufgedrückt.

Immerhin schuften wir es bis zum Hotel, wo auf uns die zwei neue Teilnehmer Karin und Martin wartetenote,,! Und natürlich schwerverdientes Bier!!!

P.S.: als wunderbarer Abschluss des Tages war das ueppige Abendessen im tradizionelleingerichteten Lokal. Da hat man endlich das richtige Kwas probiert.


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen