Die Straße(n) von Malakka

Extra-Melaka-Bilderbuch
vom gemeinsamen Stadtrundgang am 10.2. (316. Radweltreisetag)
und vom individuellen Bummel am 11.2. (317. Radweltreisetag)

Andres hat die wichtigsten Highlights in „Srivijaya, Portugiesen, Holländer, Engländer, Weltkulturerbe Malakka“ genannt.
Was wir in Kuala Lumpur ein wenig bedauerten, nämlich zu wenig Zeit für die Stadt zu haben, gleicht sich hier mehr als aus.
Ja, es lohnt sich wirklich „Malakka auf eigene Faust zu entdecken“. Wir, also Astrid … Hier weiter lesen

Srivijaya, Portugiesen, Holländer, Engländer, Weltkulturerbe Malakka

316. Radweltreisetag,  Malakka, Stadtrundgang

Malakka hatte durch die Jahrhunderte eine bewegte Geschichte. Schon im Altertum war Malakka ein Umschlagplatz von Waren zwischen dem Osten und Westen. Die Chinesen hielten die Stadt quasi als Kolonie. Im 15 Jahrhundert gründet ein Srivijaya Fürst aus Sumatra nach seinem Übertritt zum Islam das Sultanat Malakka. ca. 100 Jahre später landen die Portugiesen in Malakka. Die Portugiesen werden ein weiteres Jahrhundert später von den Holländern … Hier weiter lesen

Gute Zeiten – Schlechte Zeiten

315. Radweltreisetag, Port Dickson – Malakka

Gute Zeiten – Schlechte Zeiten! So könnte man die Strecke heute am besten beschreiben. Erst Hauptstraße, am Morgen noch nicht so befahren, dann am Meer entlang durch Fischerdörfer und schlussendlich wieder zurück auf die Hauptstraße, jetzt aber mit viel mehr Verkehr. Zum Glück ist die Strecke heute etwas kürzer. Trotzdem hat’s für 3 Plattfüße gereicht.

Auch in Malakka merken wir wieder, dass immer … Hier weiter lesen

Wir fahrn fahrn fahrn … Radeln in Malaysia …

… Radeln in Malaysia – Astrids Anmerkung zum 314. Radweltreisetag

Ist ein Radelurlaub in Malaysia weiter zu empfehlen? Inzwischen haben wir ja einige Etappen bewältigt und können vielleicht unsere Eindrücke zusammenfassen.

Erstes Fazit: 90% der Moped- und Autofahrer würden in Deutschland keinen Führerschein bekommen oder wären ihn schnellstens wieder los. Rücksichtnahme ist hier eher ein Fremdwort.

An den Linksverkehr haben wir uns ja schon in Thailand gewöhnt. Aber … Hier weiter lesen

Wir fahrn fahrn fahrn auf der Autobahn…………………………………..

314. Radweltreisetag, Kuala Lumpur – Port Dickson

Die deutsche Ur-Elektro Band „Kraftwerk“ hat 2 Alben produziert die zum heutigen Tag passen: Autobahn & Tour de France.

Autobahn: https://www.youtube.com/watch?v=e11h73WhqK4

Tour de France: https://www.youtube.com/watch?v=LTZyXlLhvxs

Kraftwerk wurde 1974 mit dem Hit „Autobahn“ weltberühmt, es war auch die erste Band, die mit Elektropop in die Charts kam. 10 Jahre später kam das Album „Tour de France“. Kraftwerk sind übrigens begeisterte Radfahrer und fahren locker 200 … Hier weiter lesen

KL, aber leider nur ein Tag …

Extra-Bilderbuch zum Ruhetagsausflug am 313. Radweltreisetag in Kuala Lumpur

Andres hat in „Chow Kit Markt, National Moschee, Jamek Moschee und andere Sehenswürdikeiten“ die Höhepunkte des Vormittags genannt. Astrid und ich sind dann von der alten Jamek Moschee noch weiter durch die nähere Umgebung gebummelt, haben dabei jede Menge Fotos eingesammelt und die schönsten ins Bilderbuch unten geklebt.

Die Stadt hat was faszinierendes mit ihrer kulturellen und religiösen Vielfalt und ihrem … Hier weiter lesen

Chow Kit Markt, National Moschee, Jamek Moschee und andere Sehenswürdikeiten

313. Radweltreisetag, Kuala Lumpur – Ruhetag

Heute morgen ist fast Ausschlafen angesagt, seit langem nicht mehr bei Dunkelheit aufstehen. Als erstes besuchen wir den „Chow Kit Markt“, einen Markt für Gemüse, Früchte, Fisch und Fleisch und vieles mehr. Es ist einer der größten und farbigsten Märkte in Malaysia. Als nächstes besuchten wir die National Moschee, ein Gebäude an dem klar erkennbar ist, dass es in den sechziger Jahre erbaut worden ist: … Hier weiter lesen

Autobahn und Tempel und Chinesisch Neujahr in Kuala Lupur

312. Radweltreisetag, Rawang – Kuala Lumpur, heiss hier

Heute nur 31 km zu fahren, trotzdem, die hatten es in sich! Die Straße erinnert zum Teil immer wieder an eine Autobahn. Leider habe ich davon keine Bilder, da ich zu beschäftigt war mich auf Verkehr, GPS und Gruppe zu konzentrieren. Dank einiger Änderungen am Track konnten wir die „Autobahn“ auf ein Minimum beschränken und erreichten so schnell die Batu Caves. Wegen … Hier weiter lesen

Erst Urwald dann Urban Jungle

311. Radweltreisetag, Frasers Hill – Rawang, erst kühl, dann Bullenhitze

Auf dem Frasers Hill hat es verschiedene Jungle-trails. Der einfachste und kürzeste (Hemmant Trail) ist in 45 Minuten bewältigt, trotzdem aber sehr schön. Der Bishop Trail versprach interessant zu werden, konnten wir doch länger dem Geschrei / Sing-Sang der Schwarzen Gibbons lauschen. Leider war der Trail danach durch einen umgestürzten Baum blockiert. Zu kurz waren wir dort, ich hätte problemlos … Hier weiter lesen

Frasers Hill, wieder in die Berge

310. Radweltreisetag, Kuala Lipis – Frasers Hill, wieder kühler

Das früh Aufstehen wird durch ein tolles Schauspiel von Sonnenaufgang und Nebelschwaden über Kuala Lipis belohnt. Auf dem Dach vom Hotel war es ganz spektakulär. Dann aber wieder früh losfahren. Damit vermeidet man etwas Hitze und potenzieller Nachmittagsregen gegen 5 Uhr. Die ersten Kilometer bleiben ruhig, aber gegen Mittag erreichen wir die Ost-West Verbindungsstraße und es ist chinesisch Neujahr. In Raub … Hier weiter lesen