Willkommen beim Hobbygastronom

Tag 152 der Weltreise: 125 km von Xixian zum Hukou Wasserfall. Es ging relativ viel bergab aber dann kam eine lange Steigung mit Pass und gegen Ende ein ständiges Auf und Ab.

Der Anfang gestaltete sich heute recht angenehm. Es ging recht viel bergab, da rollte es ganz gut. Erst gegen Mitte unserer Etappe fing ein längerer Aufstieg an. Als wir diesen hinter uns hatten, kehrten wir in eine Art Privatwirtschaft ein. Das war ein Hühnerzüchter, der nebenher auch gelegentlich ein wenig als Gastronom tätig war, quasi als Hobby. Er kochte uns frisch gemachte Nudeln mit Gemüse und Fleisch. Er setzte sich irgendwann zu uns, erzählte ein wenig von sich und hatte seinerseits natürlich tausend Fragen. Das Schöne an dem kleinen privaten Restaurant war, dass wir unter einem Baldachin im Freien sitzen konnten und auf seinen Gemüsegarten schauen konnten. Er betonte mehrfach, dass das ganze Gemüse, das er kochte aus seinem eigenen Garten stamme.

Die restliche Strecke ging zwar überwiegend bergab aber es gab ständig sehr gemeine Gegensteigungen. Mal mehr mal weniger lang. Das zermürbt etwas, insbesondere wenn man sich auf eine reine Abfahrt gefreut hatte. Die Landschaft war toll, eine der schönsten, die wir seit Datong hatten. Überall gab es tief in den Löß gegrabene Flusstäler mit zerklüfteten Felsen. Gegen 17:30 Uhr erreichten wir dann das Hotel. Nur dass es leider nicht das Richtige war. Nach einem Telefonat mit unserer Agentur klärte sich dies aber und wir fuhren in ein anderes Hotel ein paar hundert Meter zurück.

Etwa 4 km entfernt lag der berühmte Hukou-Wasserfall. Es entbrannte eine Debatte ob wir den Wasserfall heute Abend noch oder lieber morgen besichtigen sollten. Das Problem lag darin, dass heute Abend nicht mehr all zu lange gutes Licht zum Fotografieren sein würde, wir morgen aber auch nicht viel Zeit haben würden, da wir eine lange Etappe vor uns haben. Drei Leute fuhren heute Abend schon hin und die anderen werden morgen früh fahren. Wir sind ja schließlich flexibel.


Kommentar verfassen